19
Au
Deutsche Bahn ist absolut terrorsicher
19.08.2013 18:44

Endlich kann die Deutsche Bahn punkten: Während die ständigenVerspätungen des schienengebundenen Beförderungsunternehmens üblicherweise für haufenweise Beschwerden sorgten, dürfte nunmehr reumütige Stille seitens der Bahnkritiker einkehren; denn die einstmals kritikwürdige Unberechenbarkeit von Abfahrts- und Ankunftszeiten stellt angesichts der aktuellen von der NSA behaupteten Terrorgefahr auf Bahnstrecken eine handfeste Sicherheit dar.

Man stelle sich vor, ein Al-qaida-Terrorist platzierte eine Zeitbombe auf irgendeinen Streckenabschnitt der Bahn, in der Erwartung, der Zug fahre fahrplanmäßig um sagen wir 16:30 Uhr an besagter Stelle vorbei. Die Wahrscheinlichkeit, am Ende einen Zug in die Luft gejagt zu haben, dürfte mangels pünktlicher Züge gen Null streben. 

Anderes Szenario (denn Terroristen sind ja sicherlich nicht total uninformiert):

Angenommen, die Terroristen wüssten, wie sinnlos eine akkurate Zeitplanung hinsichtlich eines Anschlages gegen die Deutsche Bahn sei und entschlössen sich, Selbstmordattentäter mit Bombengürteln an diversen Wegstrecken zu platzieren - wieviele Selbstmordattentäter würden nach spätestens einer dreiviertel Stunde Verspätung desertierten, weil sie die elends lange Dauer des Abwägens zwischen Selbstmord und Überleben psychisch völlig fertig machte?

Wie man es dreht und wendet: Die Unzuverlässigkeit der Bahn ist angesichts der mutmaßlichen terroristischen Bedrohungslage der allerbeste Garant für eine nach wie vor verspätete- aber immerhin lebendige Ankunft am Zielort.

"Wir hoffen, dass Sie dankbar sind, für Ihre Reise mit der Deutschen Bahn."

Kommentare