14
Aufruf an Merkel: BĂĽrgerkrieg nur durch Umkehr von bisheriger Politik verhinderbar
14.03.2014 20:58

Hallo Frau Merkel. Eine junge Ukrainerin, die sich verständlicherweise sehr mit den aktuellen Geschehnissen in ihrem Land beschäftigt, schreibt folgendes:

"Seit gestern gibt es die neue "Nationalgarde" (inzwischen 32.000 "Gardisten"). Bis Ende des Monats will man 60.000 erreichen. Das Ziel: alle rechtsradikalen Hundertschaften des Majdan zu vereinen, um sie besser kontrollieren zu können / diese Hundertschaften legalisieren und bewaffnen / Militarisierung der Swoboda-Anhänger im Westen der Ukraine / mit der Funktion - "Inspizierung" des Südosten der Ukraine"

Die junge Frau heißt Olga Katsaros, recherchiert sehr viel und spricht sowohl russisch als auch ukrainisch. Sie hat Familie im Südosten der Ukraine und enge Kontakte zu Menschen auf der Krim. Sie hat zu vorgenanntem Text auch Fotos veröffentlicht.

Schauen Sie sich die Fotos gerne an, damit Ihnen die Lage auch bildhaft vor Augen steht: 

Der Eingriff der EU und der USA und auch Ihrer CDU durch die Adenauerstiftung (Finanzierung von Klitschkos Partei UDAR) in der Ukraine führt offenkundig dazu, dass Faschisten sich je länger desto mehr formieren und je länger desto gewalttätiger und organisierter in einem Land umgehen, das vor wenigen Wochen noch ein demokratischer Rechtsstaat gewesen ist.

Diejenigen in Kiew, die Sie gegenwärtig "Regierung" nennen, greifen zu einer nationalistisch geprägten Selbstjustiz und gründen ihr Recht weder auf das Völkerrecht noch auf die ukrainische Verfassung, sondern alleine auf die Anerkennung und fehlende Maßregelung durch SIE und die EU und die USA. Sie stimmen ein in IHREN Chor, dass Russland der Feind sei und der Maidan im Recht. Und während Sie, Frau Merkel, noch von einem "Dreiklang" der Sanktionen reden, schafft die braune Meute aus Kiew die Grundlagen für ein militärisches Eingreifen Russlands an der Krim.

Sie haben einen demokratischen Rechtsstaat durch den von Ihnen unterstützten Regierungssturz an den Rand eines Bürgerkrieges gebracht.

Ich werfe Ihnen, der Bundesregierung, der EU und den USA Handlungsweisen vor, die geeignet sind, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören - frei nach Artikel 26 des Grundgesetzes. Natürlich: Sie haben keine Soldaten in die Ukraine einmarschieren lassen, insofern greift der Artikel nicht. Aber Sie haben sich in die inneren Angelegenheiten dieses Landes eingemischt mit Geld und Agitation (...) - DAS ist Kriegsführung des 21. Jahrhunderts! Ich schreibe dazu einiges auf meinem Blog unter www.g-pagel.de.

Ich nehme zur Kenntnis, dass Ihre Politik die des 21. Jahrhunderts ist, wie Sie es gestern in Ihrer Regierungserklärung formulierten. Das Grundgesetz ist nun allerdings aus dem 20. Jahrhundert, einer Zeit, die SIE als "überwunden" ansehen. Ist Artikel 26 GG in Ihren Augen ebenfalls überwunden? Sehen Sie es darum als gerechtfertigt an, auf "moderne" Art und Weise an seinem Tatbestand vorbeiregieren zu können?

Ich sage es Ihnen in aller Deutlichkeit:

Der Geist, der diesem Artikel innewohnt, klagt Ihre Handlungsweise und die der EU und der USA an und wird geduldig auf den Tag warten, da er den Verantwortlichen erklärt, dass das, was sie den Bürgern als "modern", „gerecht“ und als "21. Jahrhundert" verkauften, nichts anderes ist, als ein Umgehungstatbestand.

Hören Sie endlich auf, Russland und die Krimbewohner nebst ihren Bemühungen einer demokratischen Volksabstimmung zu bedrohen und sie gegeneinander auszuspielen! Unterlassen Sie endlich die Unterstützung der illegitimen „Regierung“ voller Rechtsradikaler in Kiew! Veranlassen Sie, dass die EU sich mit Russland an einen Tisch setzt und gemeinsam eine Lösung des bestehenden Dilemmas in der Ukraine sucht! Und zwar unter gleichzeitiger Maßregelung der Pseudoregierung in Kiew und unter Zugeständnissen für die Krim! Und widerstehen Sie etwaigen us-amerikanischen Interessen in dieser Sache, dies ist UNSER Kontinent, UNSER Europa!

Erst, wenn DAS passiert, können die Menschen in Europa es ernstnehmen, wenn behauptet wird, es gehe der EU um die Menschen in der Ukraine und nicht um den Zugriff aufs Schwarzmeer! Beweisen Sie Ihre lauteren Absichtsbekundungen durch die entsprechenden Taten!

Home

Kommentare