04.12.16: "Mehrchöriger Frühbarock mit Posaunen & Zinken" um 17:00 Uhr

FREIKARTE! Ja, is' denn scho' Weihnochten?!?  Wer die erste Kartenorder via Shop einstellt, bekommt den Eintritt frei, sofern sich insgesamt mindestens 4 Teilnehmer finden (ich bin sowieso dabei, es gilt also, nur noch zwei weitere Kommilitonen zu begeistern ;)

Karten bitte via Shop bestellen (12,-Euro), ich kaufe sie dann nach Gelderhalt unverzüglich für Euch. Der Gewinner der Freikarte erhält seine 12 Euro nach § 812 BGB von mir zurück, sobald sich insgesamt 4 Konzertgänger angemeldet haben.

EUR12.00
inkl. MwSt. (soweit erhoben)
Auf Lager
In den Warenkorb

Weihnachtlicher geht es kaum!

Kirche St. Ansgarii (mit Linie 6 auch erreichbar) mit einem frühbarocken Weihnachtsspecial: Pauken, Trompeten und mehrchöriges Vocalensemble.

  • Hörbeispiel HIER
  • und HIER
  • und einige weitere vielversprechende Stücke

Details zum Programm und Kartenverkauf HIER.

KEINE RESERVIERUNG, wer zum Konzert will, muss selber Karten kaufen, so lange Vorrat reicht. Da freie Platzwahl ist, sollten wir uns 30 Minuten vorher vor dem Haupteingang treffen, geschlossen reingehen und gemeinsam Plätze belegen.

ACHTUNG: Überaus gefragtes Konzert, solche Aufführungen mit einem so qualitätvollen Ensemble sind selten zu hören. EILE IST GEBOTEN!

Kirche, Moschee und Hinduschrein:
Das Konzert findet zwar in einer Kirche statt und behandelt die Sage um die Geburt Jesu Christi - aber es ist faktisch ein Konzert und "christlich" nur aufgrund des Themas und der Tatsache, dass ein großer Komponist diese phantastische Musik für die Kirche schrieb. Außerdem lebt solche Musik von der tragenden Akustik großer Hallenbauten.

Falls Kommilitonen anderen Glaubens verunsichert sind: Die Konzertbesucher betrachten die Kirche zu solchen Anlässen als Konzerthaus und vermutlich sind 30% der Besucher (und der Musiker...) Atheisten, 15% Mitglieder anderer Religionen und die 50%, die sich "Christen" nennen, führen ein unchristliches Leben und besuchen nur einmal im Jahr den Weihnachtsgottesdienst ;)

Also: Keine Scheu, es geht um die Musik- und die ist unglaublich schön!

Teilnehmer:

  • Günther Pagel

 


Kommentare